ACO Österreich

Die ACO Schlammfänge G und G-H sind Behälter, aus Glasfaserverstärktem Kunststoff, welche zur Beseitigung von Kies und Schlamm aus Ablaufwasser und Abwasser konzipiert wurden. Abwasser entsteht zum Beispiel beim Autowaschen, in der Garage, in Parkplätzen und Industriestandorten.

Der Schlammfang G-H funktioniert nach dem gravimetrischen Prinzip. Schlamm und schwerere Partikel sinken in den Boden. Das behandelte Wasser fließt aus dem Austritt aus.

ACO Schlammfänge aus GFK






Produktvorteile

  • Einfach im Einbau, geringer Platzbedarf
  • Behälter aus GFK
  • Einteilige Konstruktion 
  • Verfügbar in vertikalen und horizontalen Ausführungen















ACO verwendet GFK (Glasfaser verstärkter Kunststoff). Ein leichtes Verbundmaterial, welches aus Glasfasern verstärkt durch Polyesterharzbinder hergestellt wird. Faserverstärkte Kunststoffe sind sogenannte Verbundstoffe aus  Fasern und Harzen.

Die Fasern können aus verschiedenen Materialien wie Kohle, Aramid, Basalt oder Glas gewonnen werden. Faserverstärkte Kunstoffe werden aufgrund ihrer großartigen Materialeigenschaften in den verschiedensten Industriebereichen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und Schifffahrt eingesetzt.

Eigenschaften

Geringes Gewicht

Günstiger Transport und einfaches Handling auf der der Baustelle. Keine schweren Hebegeräte erforderlich.

Dauerfestigkeit

Im hohen Grad beständig gegenüber Ermüdung aufgrund statischer und dynamischer Belastung.

Hohe Kriechfestigkeit

Die Beständigkeit gegenüber Deformation durch lokale Drücke gewährleistet Formkonsistenz und Haltbarkeit

Stabile Materialeigenschaften

Beständigkeit gegenüber äußeren Bedingungen (Wetter, UV-Strahlung usw.) ohne Änderung der mechanischen Eigenschaften.

Undurchlässiges Material

Keine Oberflächenbeschichtung erforderlich, hohe chemische Beständigkeit.

Flexibel anpassbar

GFK-Abscheider ermöglichen maßgeschneiderte Kundenlösungen in Bezug auf Form, Oberfläche und chemische Zusammensetzung

Vorteile

Keine schweren Maschinen erforderlich, geringes LKW Beladungsgewicht

  • Einsparung im Transport und auf der Baustelle

Erhöhte Zuverlässigkeit gegen Produktversagen, Verringerung der Risiken von Schäden durch falschen Einbau

  • Reduzierung der Materialwartung

Konstante Materialeigenschaften während der gesamten Lebensdauer

  • Reduktion der Wartungskosten

Verhinderung von Korrosion und Leckagen

  • Reduktion der Wartungskosten

Langzeitverlässlichkeit, Schutz vor schwerwiegenden Schäden

  • Reduzierung der Materialwartung und laufenden Reparatur-/Ersatzkosten

Die passende Nenngröße für den Ölabscheider Oleosmart ist von verschiedenen Faktoren - wie der Größe der Einzugsfläche, der Dichte der Leichtflüssigkeit, den zusätzlichen Anschlüssen und der Art der Anwendung abhängig.

Die erdeingebauten Oleosmart Ölabscheider sind in Nenngröße 4 bis Nenngröße 20 standardmäßig lieferbar.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Bemessung der erforderlichen Nenngröße!

Kontaktieren Sie uns!

Ihre Ansprechpartner



Markus Spörk
Anwendungstechnik

Telefon: +43 / 2252 / 22 420 - 8042
Fax: +43 / 2252 / 22 420 - 8030

markus.spoerk@aco.at

Christof Baumgartner-Dusek
Anwendungstechnik

Telefon: +43 / 2252 / 22 420 - 8047
Fax: +43 / 2252 / 22 420 - 8030

christof.baumgartner@aco.at

ACO Oleosmart Preisliste 2018pdf
ACO Zubehör für Leichtflüssigkeitsabscheider Preisliste 2018pdf
Prospekt ACO Stormbrixxpdf
Prospekt ACO Regenwasserbewirtschaftungpdf
Elektronische Ausschreibungstexte nach ÖNORM A2063 (ONLB File)ZIP
Technische Zeichnung 1pdfdwg
Technische Zeichnung 2pdfdwg
Technische Zeichnung 3pdfdwg
Technische Zeichnung 4pdfdwg
Technische Zeichnung 5pdfdwg
Technische Zeichnung 6pdfdwg
ACO Oleopator G Einbauanleitungpdf
Leistungserklärungen und Zertifikate Oleopator GOnline-Link

ACO verwendet GFK (Glasfaser verstärkter Kunststoff). Ein leichtes Verbundmaterial, welches aus Glasfasern verstärkt durch Polyesterharzbinder hergestellt wird. Faserverstärkte Kunststoffe sind sogenannte Verbundstoffe aus  Fasern und Harzen.

Die Fasern können aus verschiedenen Materialien wie Kohle, Aramid, Basalt oder Glas gewonnen werden. Faserverstärkte Kunstoffe werden aufgrund ihrer großartigen Materialeigenschaften in den verschiedensten Industriebereichen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und Schifffahrt eingesetzt.

TOP